.

Herzlich willkommen

im evangelischen Dekanat Bad Tölz! 

Hier die aktuellen Nachrichten aus dem Dekanat:

 

 

Milchmädchenrechnungen

Der Beruf ist ausgestorben. Der iCore einer Melkmaschine rechnet besser. Der Hersteller GEA-Group setzte letztes Jahr 4,6 Milliarden € um, davon könnte man jährlich über 300.000 Milchmädchen entlohnen; mehr, als es Grundschullehrkräfte gibt. Dennoch sind Milchmädchenrechnungen häufig. Jeden Tag wird uns vorgerechnet, wie sich die Zukunft entwickelt, was es kostet und was man tun muss, um dies oder dass zu erreichen oder zu verhindern. „Bis Sommer bekommen alle ein Impfangebot“ und verwirrend: „Eltern mit Kindern müssen mehr in die Rentenkasse einzahlen, weil ihre Kinder mehr schädliches CO2 produzieren.“

Nachtigall, ick hör dir trapsen

Florence Nightingale (geboren 12. Mai 1820 im Großherzogtum Toscana) wurde benannt nach ihrer Geburtsstadt Florenz. Ihr Familienname lautet deutsch „Nachtigall“ und bezeichnet einen Singvogel. Auf berlinerisch ist „ich höre dich laufen“ wohl einem Lied aus „Des Knaben Wunderhorn“ entnommen, darin veröffentlichten Clemens Wenzeslaus Brentano de La Roche (geboren 1778 in Koblenz) und Carl Joachim Friedrich Ludwig von Arnim (geboren 1781 in Berlin) Liebes-, Soldaten-, Wander- und Kinderlieder vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert. Direkt hat das nichts mit uns im Oberland zu tun, da diese Personen schon sehr lange nicht mehr leben und allesamt hier nicht gewohnt haben. Nicht einmal die Nachtigall, die kommt vor allem in Nordbayern vor.

Kar-Kara-Klage-Zeit

So ein Durcheinander! Himmelhochjauchzend zu Tode betrübt! So geht es diese Woche zu. Überall fragen sich Menschen: „Sollen wir zu Hause bleiben?“ „Sollen wir die Reise antreten?“ „Wie lange noch?“ „Wann ist es endlich vorbei?“ „Wann hört diese grässliche Seuche auf?“ „Wann endlich kehren Ruhe und Frieden ein in und um Jerusalem, in unserem Land?“