Am Gemeindezentrum Miesbach beginnen die Bauarbeiten

 

Ein Traum der Kirchengemeinde Miesbach beginnt, Wirklichkeit zu werden. Die Arbeiten für das neue Gemeindehaus haben begonnen. Nachdem die Kirchengemeinde die schadstoffbelastete Filialkirche in Hausham veräußert hat, konzentriert sich das Gemeindeleben künftig auf den Standort Miesbach, der optisch und vom Raumangebot deutlich aufgewertet und damit zukunftsfähig aufgestellt wird.
In einem ersten Abschnitt wird das bisherige Pfarramt abgerissen und als Holzbau mit weiteren Funktionen neu errichtet. Das Gemeindehaus bleibt währenddessen nutzbar. Erst im zweiten Bauabschnitt ab Mai 2021 starten dort die Arbeiten. Zwischen Apostelkirche und bisherigem Gemeindehaus soll ein einladendes, glasüberdachtes Foyer mehr Platz bieten, eine gut nutzbare Küche für Gemeinschaft und ein Aufzug für Barrierefreiheit sorgen. Auch die Jugendräume im Keller werden von mehr Lichtzufuhr profitieren und das Raumangebot deutlich verbessern.  Die Grafik rechts zeigt, wie Kirche und Gemeindehaus letztlich aussehen sollen.